Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS 6.22 Emm386

Anmerkungen

Aktiviert oder deaktiviert auf einem Computer mit 80386-Prozessor (oder höher) die EMM386-Expansionsspeicher-Unterstützung (Expanded Memory).

Der Befehl EMM386 aktiviert oder deaktiviert außerdem die Unterstützung des Weitek Koprozessors. Verwenden Sie diesen Befehl nicht, wenn Sie in Windows arbeiten. Der Gerätetreiber EMM386.EXE stellt Expansionsspeicher-Unterstützung und Zugriff auf den hohen Speicherbereich zur Verfügung. Informationen über den EMM386.EXE-Gerätetreiber finden Sie bei der Beschreibung des Befehls Emm386.exe.

Syntax

EMM386 [ON|OFF|AUTO] [W=ON|W=OFF]

Um den aktuellen Status der EMM386-Expansionsspeicher-Unterstützung anzuzeigen, verwenden Sie folgende Syntax:

EMM386

Parameter

ON|OFF|AUTO

Aktiviert den Gerätetreiber EMM386.EXE (durch Setzen auf ON), deaktiviert ihn (durch Setzen auf OFF) oder versetzt ihn in den automatischen Modus (durch Setzen auf AUTO). Der automatische Modus aktiviert die Unterstützung von Expansionsspeicher nur, wenn ihn ein Programm benötigt. Der Standardwert ist ON.

W=ON|W=OFF

Aktiviert (wenn W=ON) oder deaktiviert (wenn W=OFF) die Unterstützung des Weitek Koprozessors. Der Standardwert ist W=OFF.

Anmerkungen
Installieren des Gerätetreibers EMM386.EXE

Um den Befehl EMM386 zu verwenden, müssen Sie einen 80386-Przessor (oder höher) haben, und Sie müssen auch den Befehl DEVICE zum Installieren des Gerätetreibers EMM386.EXE verwendet haben. Wenn Sie versuchen, den Befehl EMM386 auf einem Computer zu verwenden, der keinen solchen Prozessor besitzt, zeigt MS-DOS folgende Meldung an:

EMM386-Treiber nicht installiert
Reaktivieren der EMM386-Expansionsspeicher-Unterstützung

Wenn EMM386.EXE beim Starten von MS-DOS geladen wurde, jedoch momentan nicht verwendet wird, reaktiviert der Parameter ON die Expansionsspeicher-Unterstützung.

Deaktivieren der EMM386-Expansionsspeicher-Unterstützung

Wenn die EMM386-Expansionsspeicher-Unterstützung aktiviert ist, nur die Zugriffsnummer 0 zugeordnet ist, und EMM386.EXE keinen Zugriff auf den hohen Speicherbereich (Upper Memory Blocks) unterhält. Der Parameter OFF deaktiviert die EMM386-Expansionsspeicher-Unterstützung. Wenn die EMM386-Expansionsspeicher-Unterstützung ausgeschaltet ist, wird der Kopf des Gerätetreibers EMM386 geändert, so dass der Expansionsspeicher nicht von Programmen benutzt werden kann. Dadurch können Sie Nicht-BCPI-Programme wie Windows 3.0 im Standardmodus ausgeführen.

Aktivieren und Deaktivieren der Weitek Koprozessor-Unterstützung

Wird der Parameter W=ON angegeben, der Parameter OFF (nicht zu verwechseln mit dem Parameter W=OFF) dagegen nicht, aktiviert EMM386 die Weitek-Koprozessor-Unterstützung. Der obere Speicherbereich (HMA) muss verfügbar sein, damit die Weitek-Koprozessor -Unterstützung aktiviert werden kann. Wenn Sie MS-DOS durch Angabe von DOS=HIGH in den HMA laden, kann die Weitek-Koprozessor-Unterstützung eventuell nicht aktiviert werden.

Wenn Sie den Parameter W=ON oder W=OFF angeben und keinen Weitek Koprozessor in Ihrem Computersystem installiert haben, zeigt MS-DOS folgende Fehlermeldung an:

Weitek Koprozessor nicht installiert