Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS 6.22 Share

Anmerkungen  Beispiele

Startet das Programm Share, das auf Ihren Laufwerken und Netzlaufwerken Funktionen installiert, mit denen Dateien gemeinsam genutzt sowie gesperrt werden können.

Syntax

SHARE [/F:Speicherplatz] [/L:Sperrungen]

Verwenden Sie folgende Syntax in Ihrer CONFIG.SYS-Datei:

INSTALL=[[Laufwerk:]Pfad]SHARE.EXE [/F:Speicherplatz] [/L:Sperrungen]

Parameter

[Laufwerk:]Pfad

Gibt die Pfadbeschreibung der Datei SHARE.EXE an.

Optionen

/F:Speicherplatz

Reserviert Dateispeicherplatz (in Byte) für den MS-DOS-Speicherbereich, in dem die für die gemeinsame Dateinutzung benötigten Informationen aufgezeichnet werden. Die Voreinstellung ist 2048.

/L:Sperrungen

Gibt an, wieviel Dateien gleichzeitig gesperrt sein können. Die Voreinstellung ist 20.

Anmerkungen
Wann Share üblicherweise eingesetzt wird

Der Befehl SHARE wird normalerweise in einer Netzwerk- oder Multitasking-Umgebung verwendet, in der mehrere Programme Dateien gemeinsam nutzen. SHARE lädt den Code, der die gemeinsame Dateinutzung sowie die Dateisperrung in diesen Umgebungen unterstützt. Sobald Sie SHARE installiert haben, greift MS-DOS auf den von dem Programm SHARE geladenen Code zurück, um alle Lese- und Schreibanforderungen der jeweiligen Programme auf ihre Gültigkeit zu prüfen. Wenn beispielsweise zwei Benutzer gleichzeitig auf eine Datendatei zugreifen, verwaltet SHARE diese Datei so, dass die beiden Benutzer nicht gleichzeitig in die Datei schreiben können.

Zuweisen von Speicherplatz für die zur gemeinsamen Dateinutzung benötigten Informationen

Bei der Entscheidung, wieviel Byte für die gemeinsame Dateinutzung zu reservieren sind, sollten Sie beachten, dass für jede geöffnete Datei genügend Speicherplatz vorhanden sein muss, um den Pfad und den Namen der Datei in voller Länge aufnehmen zu können. Der Name und der Pfad einer Datei sind zusammen durchschnittlich 20 Byte lang.

Share zusammen mit dem Microsoft Flash File-System einsetzen

Share kann für einige Anwendungsprogramme erforderlich sein, um diese mit dem Microsoft Flash File-System auszuführen.

Beispiele

Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie den Befehl INSTALL in Ihrer CONFIG.SYS-Datei einsetzen können, um Share zu laden, wobei für die Optionen /F und /L die Voreinstellungen wirksam bleiben. MS-DOS sucht die Datei SHARE.EXE auf dem Laufwerk C: in dem Verzeichnis DOS.

install=c:\dos\share.exe

In dem folgenden Beispiel werden 4096 Byte für die Speicherung der Informationen reserviert, die für die gemeinsame Dateinutzung benötigt werden, und es wird außerdem festgelegt, daá bis zu 25 Dateien gleichzeitig gesperrt sein können. Auch hier sucht MS-DOS die Datei SHARE.EXE auf dem Laufwerk C: in dem Verzeichnis DOS:

install=c:\dos\share.exe /f:4096 /l:25