Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS 6.22 Move

Anmerkungen  Beispiele

Verschiebt eine oder mehrere Dateien an die von Ihnen angegebene Stelle. Außerdem können mit dem Befehl MOVE Verzeichnisse umbenannt werden.

Syntax

MOVE [/Y|/-Y][Laufwerk:][Pfad]Dateiname[,[Laufwerk:][Pfad]Dateiname[...]] Ziel

Parameter

[Laufwerk:][Pfad]Dateiname

Gibt entweder die Pfadbeschreibung und den Namen der Datei oder Dateien an, die Sie verschieben möchten, oder den Namen des Verzeichnisses, das Sie umbenennen möchten.

Ziel

Gibt entweder die neue Position (Pfadbeschreibung) der Datei(en) oder den neuen Namen des Verzeichnisses an. Der Parameter Ziel kann aus einem Laufwerkbuchstaben, einem Verzeichnisnamen oder einer Kombination dieser Angaben bestehen. Wenn Sie nur eine Datei verschieben, können Sie auch einen Dateinamen angeben, um die Datei beim Verschieben umzubenennen. Wird eine Datei an eine Stelle verschoben, an der sich bereits eine Datei gleichen Namens befindet, wird diese bereits vorhandene Datei überschrieben.

Optionen

/Y

Gibt an, dass vorhandene, gleichnamige Dateien beim Verschieben mit dem Befehl MOVE ohne vorherige Bestätigung überschrieben werden. Wenn die angegebene Zieldatei bereits existiert, fordert Sie MOVE als Standardvorgabe dazu auf, das Überschreiben der vorhandenen Datei zu bestätigen. (Bei früheren MS-DOS-Versionen wurden gleichnamige Dateien einfach überschrieben.) Beim Aufruf aus einer Stapelverarbeitungsdatei überschreibt MOVE Dateien ohne vorherige Bestätigung. Bei der Angabe dieser Option werden alle Standardeinstellungen sowie die aktuelle Einstellung der Umgebungsvariablen COPYCMD außer Kraft gesetzt.

/-Y

Gibt an, dass MOVE Sie vor dem Überschreiben einer vorhandenen Datei zur Bestätigung auffordern soll. Bei der Angabe dieser Option werden alle Standardeinstellungen sowie die aktuelle Einstellung der Umgebungsvariablen COPYCMD auáer Kraft gesetzt.

Anmerkungen
Umbenennen einer Datei, wenn diese verschoben wird

Wenn Sie nur eine Datei in ein anderes Verzeichnis verschieben, können Sie die Datei gleichzeitig umbenennen, indem Sie in dem Parameter Ziel auch den neuen Dateinamen angeben. Wenn Sie jedoch innerhalb einer Befehlszeile mehrere Dateien in ein anderes Verzeichnis verschieben, dürfen Sie in dem Parameter Ziel keinen Dateinamen angeben. Geben Sie innerhalb des Ziels einen Dateinamen an und existiert dort bereits eine Datei gleichen Namens, überschreibt MOVE diese bereits vorhandene Datei, ohne von Ihnen eine Bestätigung anzufordern.

Für den Fall, dass Sie mehrere Dateien verschieben und einen Dateinamen angeben, werden Sie mit folgender Meldung auf diesen Umstand aufmerksam gemacht:

Kann nicht mehrere Dateien in eine Datei verschieben
Umbenennen eines Verzeichnisses mit dem Befehl MOVE

Mit dem Befehl MOVE können Sie ein Verzeichnis umbenennen. Geben Sie dazu den alten Verzeichnisnamen als die Datei an, die Sie verschieben möchten, und geben Sie den neuen Verzeichnisnamen als Ziel an. Auf diese Weise können Sie allerdings lediglich den Namen eines Verzeichnisses ändern, Sie können nicht das gesamte Verzeichnis an eine andere Stelle des Verzeichnisbaumes verschieben.

Soll beispielsweise das auf dem Laufwerk C: befindliche Verzeichnis NEU in ALT umbenannt werden, müssen Sie den folgenden Befehl eingeben:

move c:\neu c:\alt

Der folgende Befehl ist unzulässig, da der Pfad des neuen Verzeichnisses nicht mit dem Pfad des alten Verzeichnisses übereinstimmt:

move c:\neu c:\dos\neu
Festlegen des Wertes für die Umgebungsvariable COPYCMD

Mit dem Wert für die Umgebungsvariable COPYCMD können Sie festlegen, dass Sie bei der Arbeit mit den Befehlen COPY, MOVE und XCOPY vor dem Überschreiben einer Datei generell zur Bestätigung aufgefordert werden. Diese Einstellung gilt für den Aufruf dieser Befehle an der Eingabeaufforderung und aus einer Stapelverarbeitungsdatei.

Damit Sie vor dem Überschreiben von Dateien mit den Befehlen COPY, MOVE und XCOPY generell zur Bestätigung aufgefordert werden, weisen Sie der Umgebungsvariablen COPYCMD den Wert /-Y zu. Wenn Dateien mit diesen Befehlen generell ohne vorherige Bestätigung überschrieben werden sollen, weisen Sie der Umgebungsvariablen COPYCMD den Wert /Y zu.

Beim Aufruf dieser Befehle mit der Option /Y oder /-Y werden alle Standardeinstellungen sowie die aktuelle Einstellung der Umgebungsvariablen COPYCMD außer Kraft gesetzt.

Der Parameter Errorlevel

Wenn die angegebenen Dateien mit dem Befehl MOVE fehlerfrei verschoben wurden, liefert MOVE den ERRORLEVEL-Wert 0. Falls beim Verschieben der angegebenen Dateien ein Fehler auftrat, liefert der Befehl MOVE den ERRORLEVEL-Wert 1.

Beispiele

Angenommen, C:\BRIEFE sei ein Verzeichnis. Um die Dateien ED.TXT und SIGRID.TXT aus dem aktuellen Verzeichnis in das Verzeichnis BRIEFE auf Laufwerk C: zu verschieben, geben Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein:

move ed.txt,sigrid.txt c:\briefe

Um die Datei HASI.TXT aus dem aktuellen Verzeichnis in das Verzeichnis C:\BRIEFE zu verschieben und dabei in ULLI.TXT umzubenennen, geben Sie an der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:

move hasi.txt c:\briefe\ulli.txt

Um das auf dem Laufwerk C: befindliche Verzeichnis DIESJAHR in LETZJAHR umzubenennen, geben Sie an der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:

move c:\diesjahr c:\letzjahr