Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS 6.22 Mode (Codeseiten einstellen)

Anmerkungen

Bereitet Zeichensätze (Codeseiten) für Paralleldrucker oder den Bildschirm und die Tastatur vor, wählt sie aus, erneuert sie oder zeigt die Codeseitennummern an. Eine Einleitung in die Verwendung der Zeichensätze finden Sie in Kapitel "Länderspezifische Konfigurationen" im MS-DOS-Benutzerhandbuch.

Syntax

MODE Gerät CODEPAGE PREPARE=((yyy [...]) [Laufwerk:][Pfad]Dateiname)

MODE Gerät CODEPAGE SELECT=yyy

MODE Gerät CODEPAGE REFRESH

MODE Gerät CODEPAGE [/STATUS]

Parameter

Gerät

Gibt das Gerät an, für das Sie einen Zeichensatz vorbereiten oder auswählen möchten. Gültige Namen für Gerät sind CON, LPT1, LPT2 und LPT3.

CODEPAGE PREPARE

Bereitet Zeichensätze für das angegebene Gerät vor. Ein Zeichensatz für ein bestimmtes Gerät kann erst nach dem Vorbereiten für dieses Gerät zusammen mit dem Gerät verwendet werden. Nachdem Sie die Version CODEPAGE PREPARE des MODE-Befehls verwendet haben, müssen Sie die Version CODEPAGE SELECT des MODE-Befehls aufrufen, um den zu verwendenden Zeichensatz auszuwählen. Sie können CODEPAGE und PREPARE mit CP bzw. PREP abkürzen.

yyy

Gibt die Nummer des Zeichensatzes an, der vorbereitet oder ausgewählt werden soll. Im folgenden sind die von der Datei EGA.CPI unterstützten Zeichensätze und die entsprechenden Länder oder Sprachen aufgelistet:

437   USA

850   Mehrsprachig (Lateinisch I)

852   Slawisch (Lateinisch II)

860   Portugiesisch

863   Frankokanadisch

865  Norwegisch/Dänisch

Weitere Zeichensätze werden von den Dateien EGA2.CPI und EGA3.CPI unterstützt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datei COUNTRY.TXT.

[Laufwerk:][Pfad]Dateiname

Gibt die Position und den Namen der Codeseiteninformationsdatei (.CPI) an, die MS-DOS verwendet, um einen Zeichensatz für das angegebene Gerät vorzubereiten.

CODEPAGE SELECT

Bestimmt (oder wählt aus), welcher Zeichensatz mit dem angegebenen Gerät verwendet werden soll. Bevor Sie einen Zeichensatz auswählen, müssen Sie die CODEPAGE PREPARE-Version des Befehls MODE verwenden, um einen Zeichensatz vorzubereiten. Sie können CODEPAGE und SELECT mit CP bzw. SEL abkürzen.

CODEPAGE REFRESH

Erneuert Zeichensätze, die aufgrund eines Hardware-Problems oder eines sonstigen Fehlers verloren gegangen sind. Sie können CODEPAGE und REFRESH mit CP bzw. REF abkürzen.

CODEPAGE

Zeigt gegebenenfalls die Nummern der Zeichensätzean, die für das angegebene Gerät vorbereitet oder ausgewählt sind.

Optionen

/STATUS

Zeigt die Nummern der aktuellen Zeichensätze an, die für das angegebene Gerät vorbereitet oder ausgewählt sind. Sie können diese Option mit /STA abkürzen. Wenn Sie den MODE-Befehl mit einem Gerätenamen und dem Parameter CODEPAGE eingeben, werden die Nummern der Zeichensätze angezeigt, die für das angegebene Gerät vorbereitet oder ausgewählt sind, und zwar unabhängig davon, ob Sie die Option /STATUS angeben oder nicht.

Zugehöriger Befehl

Informationen über andere Zeichensatz-Befehle finden Sie bei der Beschreibung der Befehle Nlsfunc und Chcp.

Anmerkungen

Mit MS-DOS werden drei Codeseiteninformationsdateien (.CPI) geliefert: EGA.CPI, EGA2.CPI und EGA3.CPI. EGA.CPI ist die Standard-.CPI-Datei. Die Dateien EGA2.CPI und EGA3.CPI stellen zusätzliche Zeichensätze zur Verfügung, die von EGA.CPI nicht unterstützt werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Datei COUNTRY.TXT.

EGA.CPI

Erweiterter Grafikadapter (EGA) oder IBM Personal System/2

EGA2.CPI

Ähnlich wie EGA.CPI, unterstützt zusätzliche Zeichensätze. (Weitere Informationen finden Sie in der Datei INFO.TXT.)