Bitte aktiviere JavaScript!
MS-DOS 6.22 Drvspace /Uncompress

Anmerkungen  Beispiele

Dekomprimiert ein Laufwerk, das zuvor über DriveSpace komprimiert wurde. Wenn Sie das letzte geladene Laufwerk dekomprimieren, dann wird über die Option /UNCOMPRESS auch DRVSPACE.BIN aus dem Speicher gelöscht. (DRVSPACE.BIN ist der Teil von MS-DOS, über den der Zugriff auf komprimierte Laufwerke gewährleistet wird. Diese Datei benötigt über 50 KB Hauptspeicher.)

Syntax

DRVSPACE /UNCOMPRESS Laufwerk:
Laufwerk:

Gibt das zu dekomprimierende Laufwerk an.

Optionen

/UNCOMPRESS

Dekomprimiert das angegebene Laufwerk.

Anmerkungen
Vor dem Dekomprimieren unbedingt Sicherheitskopie anlegen

Bevor Sie Ihr Laufwerk dekomprimieren, sollten Sie eine Kopie der darin enthaltenen Dateien anlegen. Eine solche Sicherheitskopie können Sie mit Hilfe von Microsoft Backup für MS-DOS (MSBACKUP) oder mit Microsoft Backup für Windows erstellen.

Ungültige Pfadangaben nach der Dekomprimierung

Wird ein Laufwerk dekomprimiert, dann wechselt DriveSpace entweder den Buchstaben für dieses Laufwerk oder den Buchstaben für dessen Host-Laufwerk (das ist abhängig davon, wie das komprimierte Laufwerk ursprünglich erstellt wurde.) DriveSpace zeigt den Wechsel bei den Buchstabenbezeichnungen der Laufwerke an, wenn ein Laufwerk dekomprimiert wird.

Einige Programme besitzen Einstellungen mit expliziten Pfadangaben und Laufwerkbezeichnungen. Enthalten die Einstellungen eines Programms die Angabe eines Laufwerks, das nach der Dekomprimierung seine Gültigkeit verloren hat, dann gibt dieses Programm eine Fehlermeldung aus oder ist nicht in der Lage, eines seiner Komponenten oder Datendateien zu finden. In diesem Fall müssen Sie die in der entsprechenden Einstellung enthaltene Laufwerkangabe korrigieren.

Datenträgerspeicher

Sie können ein Laufwerk nur dekomprimieren, wenn die im Laufwerk gespeicherten Daten in das Host-Laufwerk passen. Haben Sie den Befehl DRVSPACE /UNCOMPRESS verwendet und DriveSpace zeigt nun an, dass nicht genügend freier Plattenspeicher vorhanden ist, dann sollten Sie nicht benötigte Dateien löschen oder sie auf ein anderes Laufwerk verschieben.

Doppelte Dateinamen auf den komprimierten und den Host-Laufwerken

Wenn die Hauptverzeichnisse des komprimierten und des Host-Laufwerks Dateien oder Verzeichnisse mit gleichen Bezeichnungen enthalten, dann ist DriveSpace nicht in der Lage, das komprimierte Laufwerk zu dekomprimieren. Ist dies der Fall, dann gibt DriveSpace eine Fehlermeldung aus und erstellt eine Datei mit der Bezeichnung DRVSPACE.LOG, in der die betroffenen Dateien aufgeführt sind. Über den Befehl TYPE können Sie sich den Inhalt der Datei DRVSPACE.LOG ansehen. Löschen Sie ein Kopie jeder angegebenen Datei oder benennen Sie diese um und versuchen Sie dann erneut, das Laufwerk zu dekomprimieren.

DriveSpace deinstallieren

Soll das letzte geladene komprimierte Laufwerk dekomprimiert werden, dann führt DriveSpace zuerst die Dekomprimierung des Laufwerkes durch und löscht danach DRVSPACE.BIN aus dem Arbeitsspeicher. (DRVSPACE.BIN ist der Teil von MS-DOS, über den der Zugriff auf komprimierte Laufwerke gewährleistet wird. Es benötigt ungefähr 50 KB Hauptspeicher.) Gibt es in Ihrem Computer irgendein entladenes komprimiertes Laufwerk , dann können Sie dieses so lange nicht laden, bis DriveSpace erneut installiert wurde. (Möchten Sie DriveSpace erneut installieren, geben Sie über die Eingabeaufforderung den Befehl DRVSPACE ein.)

Beispiele

Zum Dekomprimieren des Laufwerks E: verwenden Sie folgenden Befehl:

drvspace /uncompress e: