Bitte aktiviere JavaScript!
8086/88 Assembler Befehlsreferenz PUSH

Push word onto stack.

Lege ein Wort oben auf den Prozessorstapel.

Syntax:

PUSH <Quelloperand>

Der Inhalt des <Quelloperanden> wird auf dem Stapel abgelegt und der Stapelzeiger aktualisiert. Der <Quelloperand> darf ein beliebiges 16-Bit-Register oder eine Speicheradresse im 16-Bit-Format sein. Benutzt wird dieser Befehl zur temporären Sicherung von Daten, zum Beispiel in U nterprogrammen. Zu Beginn eines Programms werden die Daten mit dem PUSH-Befehl auf dem Stapel gesichert und am Ende des Programms mit dem POP -Kommando wieder vom Stapel geholt.

Beispiel:

PUSH AX ;rette AX
PUSH BX ;BX
PUSH CX ;und CX auf den Stapel